ANTRAEGE

Zur Zeit bereitet FILM RISS THEATER 3 Produktionen vor. Hier finden Sie Informationen / Aktualisierungen zu folgenden zur Förderung eingereichten Projekten:

  1. BILDERSTÜRME 2.0  in der Gottesruhkapelle Windsbach – mit einer vorbereitenden Reihe von Workshops, einer Wideraufnahme und der Neu-Inszenierung SAMSON

ein PASSIONS-SPIEL über vertrauensbildende Maßnahmen, Selbstmordattentate und Gretchen-Fragen

in Kooperation mit dem Dekanat Windsbach, der Stadt WIndsbach und dem evangelisches Bildungswerk (Workshops) und Nina Rühl untersucht FILM RISS THEATER den Mythos von SAMSON ; Anträge beim Bayerischen Kulturfonds, Fonds darstellende Künste, Kirchenkreis Ansbach-Würzburg, Stiftung Kunst und Kirche; gefördert von der Stadt Windsbach, unterstützt vom Heimatverein Windsbach

VERGLEICHBARES:

link zum Trailer (Bilderstürme I) hier kann man einen EIndruck vom Raum gewinnen: https://youtu.be/xY43-CuQ-v4

Gottesrukapelle, WIndsbach technik-test “Es werde Schnee”, live Objekttheater/Projektion: https://youtu.be/CWkAHDKqnn8

Unsere Ästhetik im Spiel mit und in Live-Projektion prägt auch unser Projekt HELDEN-SPIELPLATZ in der Schaubude Berlin PREMIERE: 15.2. 10:00 (für Kinder); 20:00 für Erwachsene

Vergleichbare andere Projekte: ODYSSEUS. KRIEG. ENTZUG. (Fernseh-Kurzbericht);

2. GAZA. ALTER MANN. MEHR

in der Schaubude Berlin und im Gaza Culture Center im Gazastreifen; gefördert vom Hauptstadtkulturfonds und von der Rosa Luxemburg STiftung. laufender Antrag: Augstein Stiftung
diese Kooperation ist auf einem guten, aber steinigen Weg. Zur Zeit stolpern wir über die Tatsache, dass das Theater Al Mishal im August bei einem Luftangriff restlos zerstört wurde. HOffnung machte uns jedoch die ersten Schritte unserer Zusammenarbeit: wir hatte im Rahmen der Reihe IMPROVISIONEN Jamal Abu Alqumsan und Deeb ElQumssan zu Gast in Berlin – wenn auch nur aber immerhin live und voller phantastischer Spielfreude “gebeamt” auf unsere tramhafte Bühne aus hauchdünnem Stoff, Licht und Schatten. den 28.11.18

LINKs zu der Aufführung in der Schaubude mit “Beam-Technologie” nach Gaza: Teil 1 und Teil 2

Advertisements